Je nachdem, welche Absicht Sie mit Ihrer Weiterbildung verfolgen, haben Sie unter Umständen Anspruch auf staatliche Förderung. Welche Möglichkeiten es gibt und welche Voraussetzungen hierfür erfüllt sein müssen, haben wir Ihnen hier einmal knapp zusammengefasst.

 

Bildungsgutschein - Agentur für Arbeit

Bildungsgutscheine werden von der Agentur für Arbeit ausgestellt und können innerhalb von drei Monaten ab Ausstellungsdatum für Weiterbildungsmaßnahmen eingelöst werden.

Voraussetzung für den Erhalt eines Bildungsgutscheins ist, dass die Weiterbildung notwendig ist, um sich nach Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, um eine konkret drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden oder weil die Notwendigkeit wegen eines fehlenden Berufsabschlusses anerkannt ist. Alle Informationen rund um den Bildungsgutschein auf der Webseite der Agentur für Arbeit:

Agentur für Arbeit - Bildungsgutschein


Prämiengutschein - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Der Prämiengutschein richtet sich an Angestellte und Selbständige, welche mindestens 15 Stunden in der Woche arbeiten und deren zu versteuerndes Einkommen 20.000,- € nicht übersteigt. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000,-€, Kinderfreibeträge werden berücksichtigt. Voraussetzung für den Erhalt des Prämiengutscheins ist der Besuch einer entsprechenden Beratungsstelle.

Näheres hierzu können Sie der eigens eingerichteten Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entnehmen. 

Bildungsprämie


Bildungsscheck

Der Bildungsscheck oder auch Qualischeck der Länder Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz und Brandenburg richtet sich an Angestellte oder Existenzgründer und kann für Unternehmen oder Einzelpersonen beantragt werden. Es werden je nach Bundesland bis zu 50% der Weiterbildungskosten bis max. 2000,-€ übernommen. Nähere Informationen zum Bildungsscheck Ihres Bundeslandes finden Sie auf den folgenden Webseiten:

Nordrhein-Westfalen

Rheinland Pfalz

Brandenburg


Bildungsurlaub

In vielen Bundesländern gibt es die Möglichkeit, für Weiterbildungsmaßnahmen pro Jahr bis zu fünf Arbeitstage bezahlten Urlaub zu beantragen. In einigen Bundesländern gibt es zudem einen pauschalisierten Erstattungsanspruch für Lohnkosten, um die Kosten für kleinere und mittelständische Unternehmen zu mindern.

Ob Ihr Bundesland Bildungsurlaub fördert und was Sie dabei beachten müssen, finden Sie unter  http://de.wikipedia.org/wiki/Bildungsurlaub.


Förderdatenbank –  Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der EU

Eine Übersicht über alle Förderprogramme und Finanzhilfen, auch zum Thema Weiterbildung, finden Sie hier nach Bundesländern gegliedert:

Förderdatenbank

logo

Fördermöglichkeiten ihrer Weiterbildung

  • Bildungsgutschein
  • Prämiengutschein
  • BildungsScheck
  • Bildungsurlaub
  • Förderdatenbank